Gedenken an Nguyễn Tấn Dũng – 2023

Heute gedenken wir Nguyễn Tấn Dũng, der vor 15 Jahren, am 6. August 2008 ermordet wurde. Wir legten an der 2021 installierten Gedenkplatte Blumen, Kerzen und Räucherkerzen nieder und brachten in Umfeld einige Plakate an, um auf den Fall hinzuweisen.

Tấn Dũng wurde am 30. Dezember 1988 in Long an in Vietnam geboren und emigrierte 2007 über mehrere Drittländer nach Deutschland.
Am 06. August 2008 traf er auf Tino Wartenberg, der ihn in der Marchwitzastraße, in Berlin Marzahn erstach (genauer Tathergang).

Auch wenn der Mord bis heute nicht offiziell als politisch Motiviert angesehen wird, ist für uns die rassistische Motivation hinter der Tat klar. Wartenberg griff Nguyễn Tấn Dũng gezielt an, da er in sein rassistisches Feindbild angeblich “mafiöser Zigarettenverkäufer” passte.
Wartenberg war kein organisierter Neonazi, aber vertrat eindeutig rassistische Positionen, vor allem gegenüber Menschen die er als Vietnames*innen wahrnahm. So äußerte er sich im Vorfeld immer wieder gegenüber von Freund*innen abwertend über Vietnames*innen: “dass „diese Fidschis” endlich verschwinden sollen” und kündigte mehrfach an, „selbst etwas dagegen zu unternehmen, wenn die Behörden schon nichts tun würden.”

Niemand ist vergessen!