Ufuk Şahin

Am 12.05.1989 wird Ufuk Şahin im Märkischen Viertel (Reinickendorf) auf dem Fußweg vor dem Haus Wilhelmsruher Damm 224 von einem Rassisten aus der Nachbarschaft erstochen. Im Oktober 1989 wird der Täter Andreas Sch. zwar zu 5 Jahren Haft verurteilt, ein rassistisches (damals „ausländerfeindliches“) Motiv kann die Richterin Eschenhagen jedoch nicht erkennen, obwohl Andrea Sch. im Gericht als Motiv Ärger über „all die Kanaken“ geäußert hatte. Ufuk Şahin war Vater eines 2-jährigen Sohnes und starb im Alter von 24 Jahren.

Text zu den Hintergründen des Mordes an Ufuk Şahin
> hier

Aktuelle Beiträge

Alle aktuellen Beiträge zu Ufuk Şahin
> hier.

Aufrufe
Demos / Kundgebungen
Aktionen
Veranstaltungen
Presseberichte
Pressemitteilungen